Der PlayerScore in der HBL im Februar 2021

Der PlayerScore in der HBL im Februar 2021

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrag veröffentlicht:7. März 2021
  • Lesedauer:4 min Lesezeit

Während der Monat Januar noch den Nationalmannschaften bei der WM in Ägypten gehörte, ging es im Februar mit dem Vereinshandball weiter.

Ich werfe in diesem Artikel wieder einen Blick auf die Werte des PlayerScore. Zum einen auf die Monatswertung im Februar, zum anderen auch auf die Werte der bisherigen Saison.

Immer einen Blick wert ist der Blick auf die Top 7 der HBL pro Monat, berechnet über den HPI. Im folgenden wird sich zeigen, dass PlayerScore und HPI in diesem Monat nicht weit auseinander lagen.

Die Top 5 der Kreisläufer

Die Kreisläuferposition wird aktuell von aktuellen und zukünftigen Flensburger Spielern dominiert. Der kommende Neuzugang Anton Lindskog zeigte die beste Leistung aller Kreisläufer im Februar, wie auch beim HPI, während Golla im bisherigen Saisonverlauf die meisten PlayerScore-Punkte im Durchschnitt holte. Im Saisonverlauf liegt Lindskog auf Platz drei, umrandet von den deutschen Nationalspielern Kohlbacher (RNL) und Pekeler (TWH). Bei der Monatswertung taucht zum ersten Mal in dieser Saison der Name Max Darj (BHC) auf. Er scheint seine gute Form von der WM auch in die Bundesliga gerettet zu haben.

Die Top 5 der Linksaußen

Die Top 5 auf Linksaußen wird von Monat zu Monat anders besetzt. Diesmal setzt sich Marcel Schiller (Göppingen), wie beim HPI, an die Spitze. Ihm folgt Christopher Bissel (Erlangen) und bringt sich damit zum ersten Mal in dieser Saison ins PlayerScore-Rampenlicht.

Auf Platz fünf der Monatswertung schafft es Lukas Mertens (Magdeburg). Dieser führt die Saisonwertung aktuell an und ich bin gespannt, ob ihn seine Leistung ihn auch irgendwann in die Nationalmannschaft führen. Insgesamt ist es auf der Linksaußenpostion aber ein knappes Rennen, so liegen zwischen Mertens und Schiller auf Platz fünf nur etwas mehr als ein Punkt.

Die Top 5 der Rechtsaußen

Timo Kastening (Melsungen) war laut PlayerScore und HPI der beste Mann auf Rechtsaußen. Imponierend dabei, er hat dies über fünf Spiele geschafft. Alle folgenden Spieler konnten nur zwei Spiele in die Wertung bringen. In der Monatswertung auf Platz fünf liegt Niclas Ekberg (THW). Er schafft es auf den ersten Platz der Saisonwertung und ist in eigentlich allen Top-Listen dieser Saison vertreten. Bemerkenswert ist, dass die hier genutzte Variante des PlayerScore seine meist souverän verwandelten Siebenmeter gar nicht berücksichtigt.

Neben weiteren alten Bekannten, wie Wiesmach (Leipzig) oder Gulliksen (Minden), schafft es auch Kastening in die Top fünf der Saisonwertung. Hoffen wir, dass er diese Leistung bis zur Olympiaqualifikation Mitte März konservieren kann.

Die Top 5 der Rückraumrechts

Die Top 5 im rechten Rückraum scheint sich über den Saisonverlauf zu einem geschlossenen Klub zu entwickeln. Mit kleinem Vorsprung führt Fabian Wiede (Berlin) vor Lagergren (RNL), Cavor (Wetzlar) und den beiden Norwegern Röd (Flensburg) und Reinkind (Kiel). Dies war bereits die exakt gleiche Reihenfolge vor der WM-Pause.

Die Monatswertung hat diesmal Cavor, wie beim HPI, gewonnen. Auch Wiede und Lagergren hatten einen guten Monat. Diese Top 5 ergänzen diesmal Rambo (Minden) und Häfner (Melsungen), die auch bereits in den Monatswertungen zu Beginn der Saison auf sich aufmerksam gemacht hatten.

Die Top 10 der Rückraumlinks/-mitte

Laut HPI haben Philipp Weber (Leipzig) auf Rückraumlinks und Andy Schmid (RNL) auf der Mitte die besten Leistungen im Februar gezeigt. Beim PlayerScore haben sie ebenso überzeugt, doch es liegt hier Mamic (Leipzig) noch vor Weber, der auf den zweiten Platz kommt, sowie Baijens (Lemgo) und Gottfridsson (Flensburg) noch vor Schmid auf Platz fünf.

Zum ersten Mal nach seiner Verletzung nach dem ersten Spieltag, schafft es Lasse Möller (Flensburg) in die Monatswertung. Bisher hat er nur vier Spiele bestritten, doch diese vier Auftritte waren so gut, dass sie ihn an die Spitze der Saisonwertung bringen. Die folgenden fünf Spieler sind identisch zu den besten fünf Spielern vor der Unterbrechung zur WM, so dass sich auch auf der Rechtshänderposition im Rückraum eine gewisse Konstanz einstellt.

Abschließend möchte ich noch einen Spieler hervorheben: Jim Gottfridsson. Er ist von allen Spielern mit mindestens zehn Spielen mit Abstand der beste Spieler laut PlayerScore. Seine durchschnittlich 15 Punkte pro Spiel sind drei mehr als Bezjak auf Platz zwei und vier mehr als Wiede auf Platz drei. Daher für mich der aktuell beste Spieler in der HBL, da er auch auf internationalem Parkett, wie bei der letzten WM herausragende Leistungen für seine Mannschaften bringt.

Schreibe einen Kommentar